Goldimplantation

Goldimplantate ca. in Originalgröße
Goldimplantate ca. in Originalgröße

Die Goldakupunktur stellt eine schonende Ergänzung zur klassischen Therapie für Patienten mit chronisch schmerzhaften Gelenkserkrankungen dar.

Durch chronisch-schmerzhafte Gelenksveränderungen wählen Patienten eine für sie schmerzfreiere Schonhaltung, die dazu führen kann, dass sich der gesamte Bewegungsablauf verändert und die angrenzenden Gelenke bei jedem Schritt unter vermehrte Belastung gesetzt werden.

Hier setzt die Goldakupunktur an. Die Akupunktur stimuliert körpereigene, schmerzlindernde Botenstoffe und entspannt die durch die Erkrankung verspannte Muskulatur. Dadurch wird es dem Tier ermöglicht die Schonhaltung aufzugeben und seinen Bewegungsablauf zu normalisieren.

Dieser Prozess nimmt in der Regel 2-3 Monate in Anspruch in denen die physiologische Muskulatur wieder aufgebaut wird. Sinnvoll ist es auch diesen Prozess gezielt durch Physiotherapie zu unterstützen.

Zunächst wird eine ausführliche Untersuchung des Bewegungsapparates und des Gangbildes durchgeführt, um anschließend die Implantationsstellen festzulegen.

Die Implantation erfolgt in Sedation an anatomischen Akupunkturpunken gemäß der TCM Lehre. Im Anschluss sollte der Hund für 14 Tage an der Leine im zügigen Schritt bewegt werden, um eine langsame Umstellung auf den neuen, physiologischen Bewegungsablauf zu gewährleisten. Danach kann die Bewegung sukzessive aufgebaut werden.

Kontakt:

Bremerstr. 4

67663 Kaiserslautern

Tel: 0631/3114990

Fax: 0631/3114866